Osternburg

Cäcilienbrücke: Türme werden mit Netzen gesichert

Die Cäcilienbrücke wird vom 11. Januar bis voraussichtlich 19. Januar für den Autoverkehr gesperrt.
Foto: Christian Kruse

Oldenburg (am/pm) – Aufgrund von Sicherungsarbeiten wird die Cäcilienbrücke vom Montag, 11. Januar, bis Freitag, 15. Januar, sowie in der Folgewoche am Montag, 18. Januar, voraussichtlich bis Dienstag, 19. Januar, jeweils von 8.30 bis 15.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. Radfahrer und Fußgänger können die Brücke passieren. Umleitungsstrecken werden ausgeschildert.

Im Rahmen der letzten turnusmäßigen Untersuchung des Mauerwerks der vier Brückentürme wurde durch das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Bremen erneut eine Schadenszunahme festgestellt. An dem südlichen zur Innenstadt gelegenen Turm hatte sich ein größerer Wandabschnitt aus dem Mauerwerksverbund gelockert und sich nach außen gewölbt. Der auf der Osternburger Seite gegenüber befindliche Turm weist ähnliche Schäden auf.

Hinter den betroffenen Wandabschnitten befinden sich die eingemauerten Rollenträger. Ursächlich für die Schäden sind unter anderem Korrosionsdrücke, hervorgerufen durch rostende Stahlteile. Als Sofortmaßnahmen wurden an den beiden Türmen Profile angebracht, um die lockeren Wandabschnitte zu sichern. Zum Schutz vor herunterfallenden Steinen werden jetzt die oberen besonders geschädigten Mauerwerksbereiche der Türme als zusätzliche Maßnahme mit Netzen umspannt.

Vorheriger Artikel

IHK: „Umdenken und neue Prioritäten setzen“

Nächster Artikel

Im neuen Domizil bildende Kunst transportieren

1 Kommentar

  1. Markus
    8. Januar 2016 um 17:45 — Antworten

    Wartet man jetzt so lange, bis den Leuten die ersten Steine auf den Kopf fallen oder entsorgt man diesen gemeingefährlichen Schrotthaufen nun schnellstmöglich?

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *