Veranstaltungen

Motorrad-Show: Heiße Öfen für viel Fahrspaß

Knapp 60 Aussteller präsentieren die neuesten Modelle, aber auch Oldtimer werden auf der Motorrad-Messe in Oldenburg vogestellt.

Knapp 60 Aussteller präsentieren die neuesten Modelle, aber auch Oldtimer werden auf der Motorrad-Messe in Oldenburg vogestellt.
Foto: Tobias Frick / WEH

Oldenburg (am) – Pünktlich vor Saisonbeginn werden auf der 20. Motorrad-Show in den Oldenburger Weser-Ems-Hallen wieder die neuesten Trends für Biker präsentiert. Auf rund 8000 Quadratmetern zeigen knapp 60 Aussteller am 6. und 7. Februar, jeweils von 10 bis 18 Uhr, aktuelle Modelle der führenden Marken und moderne Outfits. Die regionalen Händler bieten Informationen zu Tuning, Touring und Sicherheit, rasant geht es beim Show- und Rahmenprogramm zu.

Die Motorradbranche befindet sich im Aufwind. Die Händler verzeichneten in 2015 ein Zulassungsplus von sieben Prozent, freut sich Detlef Stelter, Inhaber von Yamaha und Suzuki Stelter. In Deutschland sind insgesamt mehr als vier Millionen Motorräder zugelassen. Knapp 160.000 Motorräder wurden im vergangenen Jahr neu angemeldet. Der Markt profitiert unter anderem von dem Wegfall der 80-Stundenkilometer-Begrenzung für jugendliche Leichtkraftrad-Fahrer, aber auch weiterhin vom Interesse der Älteren. Sicherheit, Fahrspaß und Umweltschutz rücken mehr in den Vordergrund.

Motorrad-Fans dürfen sich auf zahlreiche Marken freuen, die in Oldenburg präsentiert werden: BMW, Yamaha, Kawasaki, Aprilia, KTM, Suzuki, Ducati, Harley Davidson, Indian und Victory. Unter anderem werden die RSV 4 von Aprilia – das Weltmeistermotorrad der Superbike-WM – und ein Datenübertragungssystem für das Smartphone von Harry Zager aus Bremerhaven vorgestellt. Außerdem bringt er Elektromotorräder von Zero Motorcycles mit zur Messe – zwei Deutschlandpremieren inklusive. „Die Elektromotorräder haben mittlerweile eine Reichweite von 280 Kilometer“, so Zager. Die Motorräder fahren nahezu geräuschlos und ohne Schadstoffausstoß. Das Netz der E-Tankstellen würde zurzeit stark ausgebaut. Vorgestellt werden zudem die Neuen der Sport-Heritage-Reihe von Yamaha. Die „Faster Sons“ seien „moderne Retro-Bikes, die einfach wahnsinnig Spaß machen“, zeigt sich Detlef Stelter begeistert.

Rainer Böhnke von Moto Car Wiesmoor bringt Quads von Can-Am auf die Messe. Sein persönliches Highlight ist der Spyder F3. „Es ist ein richtig scharfer Cruiser auf drei Rädern“, sagt Böhnke über den Mix aus Auto und Motorrad. Zum Fahren des Dreirades wird lediglich ein Autoführerschein benötigt. Und auch das Reisen mit Motorrad ist ein Thema auf der Motorrad-Show. Im Mittelpunkt stehen Touren nach Mallorca – von gemütlich bis sportlich.

Programm der Motorrad-Show

Der Trail-Akrobat und Freestyler Lars Liffers kommt erstmals mit seinem Stuntprogramm nach Oldenburg. Dazu lassen Oldtimer in Aktion Freude aufkommen. Der Nachwuchs des Moto Cross Clubs Wildeshausen und des Speedway Vereins MSC Moorwinkelsdamm zeigt, was er drauf hat. Rainer Hartmann stellt in seiner 6. Scooter Custom Show die verrücktesten Umbauten des Jahres vor. Die Siegerehrung findet am Sonntagnachmittag, 15 Uhr, am Stand von RH Scooter Race statt. Ein Special in diesem Jahr sind fünf Flipperautomaten, auf denen ein Wettkampf ausgefochten wird.

Vorheriger Artikel

Zeugenaufruf nach Überfall im Schlossgarten

Nächster Artikel

Kälte sorgte für mehr Arbeitslosigkeit

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *